Archiv der Kategorie: Sport

#3: Das ist Fußball

Wieder da und alles neu? Eigentlich ja, aber erst mal nicht. Der dritte Mittwochsblog wird sich wieder mal dem Thema Fußball widmen.

Leicester City gewinnt die englische Premier League. Das war die Nachricht, auf die sich die Fußballnostalgiker in den letzten Wochen stürzten. Und auch wenn es Ungereimtheiten in der Vergangenheit des englischen Vereins geben mag, wie etwa die etwas fragwürdige Finanzierung, trotzdem wurde Leicester Meister in der englischen Liga, der vielleicht härtesten Liga der Welt, in der sich Konkurrenten wie die Tottenham Hotspurs, der FC Arsenal, Manchester United und Manchester City sowie der FC Chelsea tummeln. Genau aus diesem Grund ist dieser Meistertitel ein Wunder, vielleicht sogar ein echtes Fußball-Märchen, das es so schon länger nicht mehr gab. Gerade wir deutschen Fußballfans, die seit vier Jahren den gleichen Meister aus München beglückwünschen müssen, brauchen doch solche Erfolgserlebnisse, um wieder an das Unglaubliche glauben zu können.

Um daran zu glauben, dass RasenBallsport Leipzig in der kommenden Saison die Bundesliga aufmischt und sensationell deutscher Meister wird. Wer weiß, Leicester hat es vorgemacht. Vielleicht macht es Leipzig mit all seinen Brausemillionen nach. Leute, die schon länger meinen Blog lesen wissen, dass ich nichts gegen Engagements wie das von Red Bull in Leipzig habe, denn anders, wird heutzutage keine Mannschaft mehr den etablierten Spitzenvereinen Druck machen können. Dafür ist der Fußball bereits viel zu kommerzialisiert worden im letzten Jahrzehnten. Viel mehr Spaß würde es natürlich machen, wenn man den Kommerz im Fußball einfach abschaffen würde, keine aberwitzigen Ablösesummen und Gehälter für Spieler gezahlt würden; keine Ausrüsterdeals mit zig Millionen Euro Prämie geschlossen würden. Das ist allerdings reines Wunschdenken.

Aber auch in der Bundesliga gab es am Ende der Saison noch Drama pur. Der SV Werder Bremen rettet sich in der 88. Spielminute sensationell vor dem Abstieg. Der VfB Stuttgart musste runter. Eine Traditionsmannschaft muss in der zweiten Bundesliga einen Neuanfang wagen, ob das gutgehen wird, muss sich zeigen.

Gleichzeitig wurde der FC Bayern München zum vierten Mal in Folge deutscher Meister, der FC Barcelona gewinnt die Primera Division. Und der Champions-League-Sieger wist Real Madrid kommen. Nichts Neues also. Diese Saison beinhaltete viel Spannung, viel Dramatik; zeigte aber auch, wie zementiert manche Mannschaften Europa dominieren. Und trotzdem, war es wieder eine gute Saison. Und jetzt freuen wir uns auf die EM!